©Foto: Punctum/Bertram Kober © Nachlass Katharina Heise Katharina Heise Die Tänzerin, 1922 Bronze 40x28,5x37cm
Q4
Werk des Quartals

Katharina Heise
Die Tänzerin

Katharina Heise fertigte zunächst Holzschnitte an. Ihre Ateliernachbarin Käthe Kollwitz brachte sie zur Bildhauerei. Ihre Plastiken haben sie berühmt gemacht.

Unsichtbares Wissen

Sie war Mitglied im Frauenkunstverband. Dort setzte sie sich für bessere Lebensbedingungen für Frauen und für die stärkere Anerkennung von Künstlerinnen ein.

Katharina Heise arbeitete bis 1931 unter dem männlichen Decknamen Luis Heinrich Salze. Sie konnte dadurch ihre Kunst besser bekannt machen.

In den 1920er Jahren wurden ihre Plastiken in Europa sehr geschätzt. Nach 1945 konnte sie an die Erfolge der Vorkriegszeit nicht mehr anknüpfen. Sie lebte sehr arm und zurückgezogen.